Tanztheater


Tanztheater bezeichnet eine Kunstform des Tanzes, die sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts herausbildete. Im Gegensatz zum Klassischen Ballett mit seiner traditionellen Bewegungssprache arbeitet das Tanztheater mit experimentellen Bewegungselementen und sucht nach neuen Formen für die tänzerische Darstellung. Dabei wird der theatralische Aspekt stark betont.

Auf Basis freier Improvisation werden szenische Sequenzen entwickelt, die dann zu einer Choreographie gestaltet werden. Zu einem übergeordneten Thema soll ein eigenes Tanztheaterprojekt entwickelt werden, das durch intensives Tanz- und Theatertraining begleitet wird. Dabei steht die Freude an der Bewegung und dem szenischen Spiel, die Offenheit für etwas Neues und die Neugierde auf sich selbst und andere im Vordergrund dieses Kurses.

Das Projekt aus dem Erwachsenenkurs am Mittwochabend wird im Kombination mit den Wochenend-Workshops in unregelmässigen Abständen schulintern und -extern aufgeführt.

Mittwoch, 20:15 Uhr (Erwachsene, 90 Minuten)
Unterricht bei: Sandra Baumeister
Tanzerfahrung erforderlich.

Freitag, 15:30 Uhr (Kinder ab 10 Jahren, 60 Minuten)
Unterricht bei: Sandra Baumeister
Keine Vorkenntnisse notwendig.